Hannover unzensiert

20.03.2017 Hannovers Kinder verarmen..die etablierte Politik lädt hunderttausende ein…

hier weiterlesen

14.02.2017 Die Gewaltstatistik Hannover 2016 wurde publiziert

 

sek-festnahme11

hier weiterlesen

14.01.2017 Merkels Rechtsbruch 2017

12.01.2017 Hannover / Godshorn – 37jährige schwangere Frau von zwei Fachkräften überfallen

14572943_1679225749060151_3079076001019614355_n.jpg

Na so eine Sauerei aber auch. Nun werden schon schwangere Frauen angeriffen, verletzt. Von wem? Ganz vorsichtig wenn ´Sie nun was sagen, es sind Merkels Gäste. Integration sieht anders aus!

Zitat: Presseportal.de

….der an dem Raubüberfall auf die 37-Jährige am Freitag, 21.10.2016, beteiligt war. Die junge Frau war am Freitagnachmittag, 21.10.2016, gegen 13:30 Uhr, an der Straße Am Lienkamp in Richtung Langenhagener Straße unterwegs gewesen, um ihren Weg auf einem parallel zur Langenhagener Straße verlaufenden Fußweg in Richtung eines Einkaufsmarktes fortzusetzen. In Höhe eines Spielplatzes wurde sie dann völlig unvermittelt von zwei Unbekannten angegriffen und festgehalten. Im weiteren Verlauf verlangten die Täter auf Englisch Geld von ihr. Als sie erklärt hatte, kein Geld dabei zu haben, drückten die Täter die Frau auf den Boden und entrissen den von ihr mitgeführten Jutebeutel samt Portmonee. Anschließend rannten die Räuber in Richtung Einkaufsmarkt davon. Auf ihrem Fluchtweg entledigten sie sich des gesamten Inhalts der Tasche – nur das Geld hatten sie behalten….

22.12.2016 Diebstahl an der Ampel südeuropäische Männer überfallen 26-jährige Autofahrerin

14572943_1679225749060151_3079076001019614355_n

Ntürlich wieder ein Einzefall. Ist klar. Wer was dagegen sagt ist NAZI! Wahrscheinlich hat die Frau einen Fehler gemacht…

Zitat aus der HAZ vom 22.12.2016

„Eine 26-Jährige ist am Mittwochabend in ihrem Auto überfallen worden. Als die Frau an einer Ampel hielt, riss ein (südeuropäischer)  Mann die Fahrertür auf, bedrohte die Fahrerin und flüchtete mit ihrem Bargeld. Nun hofft die Polizei auf Zeugenhinweise, die dabei helfen können, den Täter und seinen Komplizen zu fassen.“

18.09.2016 Warum Abschiebungen nicht funktionieren

gute-heimreise

Fast alle politischen Kräfte verlangen – mittlerweile –, dass Abschiebungen von Migranten ohne Asylanspruch viel öfter stattfinden sollen. In Deutschland wie in Österreich. Aber dennoch kommen diese Rückführungen nicht und nicht in relevantem Umfang in Gang. Und niemand sagt die volle Wahrheit, warum das so ist.

Das – auch von Angela Merkel neuerdings postulierte – Ziel massiv gesteigerter Rückführungen wird nämlich ohne gravierende Änderungen der rechtlichen Fundamente und ohne einen viel deutlicher konzentrierten außen-, innen- und rechtspolitischen Willen nicht gelingen. Statt dessen schieben sich Landes- und Bundespolitik, Ministerien, Parteien, Staaten und EU gegenseitig die Schuld zu.

hier weiterlesen

06.07.2016 Na so was aber auch…

Nazi

„Brutale Attacke auf Muslimin mit Kopftuch

Eine Kopftuch tragende Muslimin ist in Kiel von einem ihr unbekannten Mann in der Öffentlichkeit angegriffen und brutal niedergeschlagen worden. Die Polizei habe bestätigt, dass wegen Körperverletzung ermittelt werde.“

Kiel. Ein 55-Jähriger aus Kiel stehe unter Tatverdacht. Der Mann habe „Scheiß Muslime“ gerufen und ihr am Samstagvormittag auf dem Weg zum Einkaufen mit der Faust unvermittelt ins Gesicht geschlagen, berichtete die Frau demnach den „Kieler Nachrichten“.

Die türkischstämmige Deutsche sei mit Prellungen und einem Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gekommen und müsse am Freitag operiert werden. „Es ist alles in Sekunden passiert“, sagte die 35-Jährige der Zeitung.

Dem Bericht zufolge zeigten sich Vertreter Türkischer Verbände entsetzt von der Tat. Ein Polizeisprecher sagte demnach, für Kiel bedeute der Vorfall eine neue Dimension von Gewalt: „Eine Tat, so unvermittelt, zwischen zwei Menschen, die sich überhaupt nicht kennen, so etwas ist neu.“

Zitat aus der HAZ vom 05.07.2016

04.05.2016  Hannover ist nach 20 Uhr nicht mehr sicher…?!

Zitat aus der HAZ vom 05.05.2016

Mann überfällt Mutter mit Kind in Misburg

Ein Mann hat am späten Mittwochabend in Misburg eine Mutter und ihre 13 Jahre alte Tochter überfallen. Weil die 50 Jahre alte Frau jedoch anfing laut zu schreien, flüchtete der Unbekannte ohne Beute. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen für den Vorfall im Rosenweg…………………………………………………

Der Gesuchte ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank und dunkelhäutig. Zur Tatzeit war er komplett schwarz – vermutlich unter anderem mit einer Lederjacke – gekleidet. Seine Begleiter hatten vermutlich einen kleine

Link zum Polizei-Presseportal

 24.04.2016 Ministerpräsident Weil am 11.Mai 2016 im Bürgerdialog

Wir werden an der Veranstaltung teilnehmen. Wer dem Herrn Weil Fragen stellen möchte und selbst nicht teilnehmen kann, der kann uns diese hier senden. Stellvertretend stellen wir diese dann dem Ministerpräsidenten Weil.

Zitat: Niedersachsen .de

Der niedersächsische Regierungschef wird im direkten und of­fenen Dialog mit Bür­gerinnen und Bürgern – diesmal im Landhotel Groß Schneer Hof, Schützenstraße 1-3, 37133 Friedland-Groß Schneen – über deren Leben und Ar­beit, konkrete Ideen und Probleme spre­chen. Diskussionsthemen sind nicht vorgegeben und richten sich nach der Interessenlage der Anwesenden. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforder­lich.

13.04.2016  Schüsse auf unbewohnte Asylantenunterkunft

in Ronnenberg /Empelde

Nun wurde auf eine unbewohnte Asylbude geschossen. Die Wut der Bürger steigt, steigt immer mehr. Aber solange dem Bürger niemand zuhört, wird sich nichts ändern!

Empelde 1Schüsse auf Empelder Asylbude

16.03.2016  Die Messgäste werden am Ortseingang von Hannover Kronsberg begrüßt…

wer da noch Bilder zu dem Thema  findet…an nwhannover1@0x300.com

24.04.2016  Versuchte Vergewaltigung um 06.20 Uhr

Nur noch wenige Meter bis zur Bahn …
… doch dann wurde Paula (25) hier bedrängt, geschlagen und sexuell genötigt
Morgens im Berufsverkehr: Duo greift junge Ricklingerin an

TATORT: Auf dem Fußweg der Pfarrstraße, nahe der Stadt- bahnstation Schünemann- platz, wurde die 25-Jährige angegriffen. Foto: Körlin

Ich gehe nicht mehr allein zur Arbeit – mein Freund fährt mich.

hannover. Attacke im Morgengrauen: Eine 25-Jährige wurde in Ricklingen von zwei jungen Männern mit Migrationshintergrund bedrängt, beleidigt und verletzt. Zudem ließ einer der Jugendlichen vor dem verängstigten Opfer seine Hose herunter. Die Polizei ermittelt wegen „gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung auf sexueller Grundlage“. Eine Fahndung nach den Angreifern, die sich kurz nach der Attacke noch ein zweites weibliches Opfer gesucht haben sollen, war bisher erfolglos.

Die Pfarrstraße an einem Dienstagmorgen gegen 6.20 Uhr: Paula (25, Name geändert) ist auf dem Weg zum Frühdienst. Nur noch wenige Dutzend Meter trennen sie von der Stadtbahnstation Schünemannplatz, gleich soll ihre Bahn Richtung Innenstadt abfahren. In diesem Moment kommen der kleinen, schlanken Frau zwei junge Männer auf dem Fußweg entgegen. „Einer der beiden blieb vor mir stehen und versperrte mir so den Weg“, berichtet die 25-Jährige, „ich bin um ihn herumgegangen, habe tief durchgeatmet und bin weiter zur Bahn gelaufen.“ Aber Paula ist alarmiert. Sie stellt die Musik, die sie über Kopfhörer hört, leiser: „Ich hatte irgendwie ein ganz komisches Gefühl.“

Sekunden später, die Stadtbahngleise am Ricklinger Stadtweg sind bereits ganz nah, spürt Paula einen heftigen Schlag an ihrer rechten Schulter: „Es hat wehgetan – es fühlte sich an, als ob jemand einen schweren Stein geworfen hatte.“ Als sie sich umdreht, stehen die beiden Unbekannten etwa eine Armlänge entfernt hinter ihr und beschimpfen sie in gebrochenem Deutsch: „Schlampe! Du siehst so willig aus …“

Paula brüllt die südländisch-arabisch aussehenden Männer an: „Was ist euer Problem?“ Dann fügt die blonde Deutsche auf Türkisch die klare Aufforderung an das Duo hinzu, von ihr abzulassen. Vergeblich. Offenbar verstehen die Angreifer kein Türkisch.

Passanten sind nicht in der Nähe, als einer der beiden etwa 16 bis 20 Jahre alten Täter – er trägt einen dünnen Vollbart – Gürtel und Hosenknopf öffnet. Während sein Komplize, der ein laut Paula vernarbtes Gesicht hat, ihn grinsend mit den Worten „Ja, mach!“ anfeuert, dazu applaudiert und einen Daumen nach oben streckt, zieht der Bärtige seine Hose herunter …

Paula dreht sich um und rennt verängstigt zur Bahnstation. Die Täter, beide tragen Parka und Baseballcaps, folgen ihr nicht. Unter Schock fährt Paula zur Arbeit. Kollegen fragen sofort nach, warum sie so verstört wirke – und bringen sie in die Notaufnahme einer Klinik. Diagnose: schwere Schulterprellung, schwere Rippenprellung, Schock.

Rund eine Stunde später macht sich Paulas Freund Leon (26, Name geändert) mit seinem Motorroller auf den Weg zur Arbeit. An der Ampelkreuzung Wallensteinstraße, Ricklinger Stadtweg, Göttinger Chaussee (Oberricklingen) fallen ihm zwei junge, parkatragende Männer mit Caps auf, die einer Joggerin folgen und sie ansprechen und offenbar anfassen, als die Sportlerin ihren Lauf an einer roten Ampel stoppen muss. Dann wird die Fußgängerampel grün. Die Joggerin läuft dem Duo weg …

06.02.2016 Eine Veranstaltung der besonderen Art…wir diskutieren gern…

19. Antifaschistische Sozialkonferenz 13. Februar 2016 11.00 Uhr – 16.00 Uhr

12418104_1248714345142449_2283061297669064365_n

»Mobilmachung von rechts! Hintergründe und Gegenbewegung« 19. Antifaschistische Sozialkonferenz 13. Februar 2016, 11.00 Uhr – 16.00 Uhr Pavillon Hannover, Lister Meile 4, 30161 Hannover

Hiermit rufen wir dazu auf, an dieser Veranstaltung zahlreich teilzunehmen! Ob nun vor dem Veranstaltungsgebäude oder in der Veranstaltung! Wir möchten den demokratischen Prozess der Willensbildung auch aktiv mitgestalten. Die Nationalisten lieben den Dialog, den Austausch der Argumente und Tatsachen. Die DGB Akteure und anderen Mitinitiatoren sind ja dem Grundgesetz verpflichtet, somit ist ja Toleranz gegenüber Andersdenkenden ja eine Pflichtübung!

Hinweis: Die Veranstaltung wird erwartungsgemäß von Spitzeln und Provokateuren besucht. Lasst Euch nicht provozieren und verhaltet Euch deeskalierend!

Für Rückfragen: nwhannover1@0x300.com

31.01.2016 Straßenmagazin Asphalt und das Grundrecht auf bezahlbarem Wohnraum

Quelle: NPD Hannover Ost / Laatzen

Straßenmagazin Asphalt und bezahlbarer Wohnraum für alle

16.01.2016  Asylflut und eine Lösung

29.11.2015 Die SA-Antifa verarscht die Stadt Hannover und alle Gutmenschen

Vorne der „Schwarze Block“ mit seinen Parolen, dahinter mussten sich Politiker und Gewerkschafter aus dem Bündnis „Bunt statt braun“ einreihen.

Antifa

Zitat aus der HAZ vom 29.11.2015

Ärger um Anti-AfD-Demo„Der schwarze Block hat uns vorgeführt“

1500 Menschen sind am Sonnabend gegen die AfD auf die Straße gegangen – weniger als erwartet. Jetzt gibt es Ärger ums Bündnis „Bunt statt braun“: Der Demozug wurde vom Antifaschistischen Block angeführt. Aus Lautsprecherwagen wurden die bürgerlichen Parteien, die Stadtverwaltung und die Bundesrepublik beschimpft.

Hinweise zur Antifa

21.11.2015 Frauen im Rechtsextremismus

imagesas

Am 23.11.2015 um 10.30 Uhr beginnt im Hotel Wienecke / Hannover

eine Veranstaltung zum obigen Thema!

Wir nehmen an der Veranstaltung teil! Gäste sind herzlich willkommen!

danke merkel

17.11.2015  Hannover, Deutschland knickt vor dem „Islamterror“ ein!

Hier eine Meinung zum Terror:

Zitat aus Nordbayern.de 17.11.2015

„Terror-Alarm in Hannover: DFB-Länderspiel abgesagt

Stadion evakuiert – Hinweise auf Attentat mit „islamischtischem Hintergrund“ –vor 48 Minuten

Fußballspiel wird abgesagt…

und wem das alles noch nicht genug ist schaut sich folgendes Video an:Krawalle ohne Ende…

22.10.2015 Gewalt gegen Asylheime ist nicht die Lösung

Absurdistan

Ja sie brennen die Asylheime. Was bringt es? Werden dann die Millionen Asylanten an der Grenze gestoppt? Wohl nicht! Hier sind andere Lösungen gefragt, die in Ländern mit Inländerfreundlichen Regeln praktiziert werden.

Nehmen wir als Beispiel Ungarn oder Polen, hier sind politische Strukturen vorhanden die dem Volke dienen. Demonstrationen sind eine von vielen Möglichkeiten dem System zu zeigen, so geht es nicht weiter. Die hemmungslose Konsumierung der Lügenpresse, des GEZ Verblödungsfernsehen oder den gleichgeschalteten Radiosendern den Saft abdrehen, indem diese bundesweit Boykottiert werden ist ein akzeptabler Baustein. Gewalt wird die Repression gegen Deutsche noch steigern, somit fehlen hier wieder aktive Personen. Unterstützt die Nationalen Parteien, egal welche.

03.10.2015 Überfall an der Leinstraße – Osteuropäer wird gesucht

Nun wieder ein Überfall in Hannover. Berichte darüber könnten im Stundentakt hier publiziert werden.

Lesen Sie selbst.

hier weiterlesen

04.10.2015 Meinungsfreiheit in Hannover? Noch nicht! Aber bald!

24.09.2015 Unbegrenzte Migration 
funktioniert nicht. Staaten sind begrenzte Solidargemeinschaften.

Der folgende Artikel sollte jeder „Willkommenshelfer“ gelesen haben!

Schrankenlose Migration funktioniert nicht. Staaten sind nicht anonyme Menschen­haufen, in denen der Einzelne täglich ums nackte Überleben gegen alle kämpfen will.

Staaten sind gewachsene Eigentumsord­nungen. Ihr Wohlstand ist auch das Resultat der gemeinsamen Leistung früherer Generationen. Staaten sind Solidargemeinschaften, deren Mitglieder im Notfall füreinander einstehen. Wenn wir von Nationen sprechen, dann sprechen wir von Menschen, die sich der gleichen Gruppe ­zugehörig fühlen und von allen anderen als Mitglieder der Nation gesehen werden.

hier weiterlesen

16.09.2015 „Fachkräfte“ bereichern uns und die Asylanten

Ja es gibt Dinge im Prozess der Invasion die haben was besonderes. Asylanten betrügen Asylanten.

Zitat aus dem Merkur vom 16.09.2015:

Asylbewerber zocken Flüchtlinge am Hauptbahnhof ab

München – Die Bundespolizei berichtet von skrupellosen Betrügern am Münchner Hauptbahnhof. Vermeintliche Landsleute, alles Asylbewerber, zocken die Flüchtlinge schamlos ab.

Einen Fall schildert die Bundespolizei so: Ein 30-jähriger Syrer hat für sich, seine Frau und drei Kinder Fahrscheine von München nach Hamburg gekauft und dafür 710 Euro hingelegt.

lesen Sie hier weiter

12.09.2015 Kurden gegen Türken…dazwischen dann die „Grauen Wölfe“/Rechtsextremisten die vom Staat geschützt werden…oder?

Ein Verbot derartiger Extremisten wird es nicht geben, warum? Es sind Kulturbereicherer die unter Schutz des Staates stehen. Natürlich könnte man diese verbieten, ausweisen oder die Räume sperren oder die Konten sperren! Nichts passiert, deshalb auch der Satz „vom Staat geschützt“! Die Kosten für den Steuerzahler am Wochenende, sind natürlich nicht wichtig, ebenfalls nicht das die se Parallelgesellschaften sind fest etabliert haben im Land!

Polizei

Ein Schwerverletzter bei Anti-PKK-Demo

Schwere Ausschreitungen in Hannovers Innenstadt: Nach einer Anti-PKK-Demo am Steintor sind am Sonnabend Kurden und Türken in der City aufeinander losgegangen. Es gab einen Schwerverletzten, die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz, um die Gruppen voneinander zu trennen.

hier weiterlesen

öc4

n Walsrode bei Hannover brennt die Luft. Kurden und Vertreter der Rocker-Bande Hells Angels haben sich dort eine Massenschlägerei in einer Diskothek geliefert. Die Verletzten kamen ins Krankenhaus. Doch in der Notaufnahme musste die Polizei erneut eingreifen.

In Walsrode sind am Montagabend Kurden und Rocker der Motorrad-Gang Hells Angels aneinander geraten. Gegen 17:30 Uhr feuerte dabei einer der Hells Angels eine Reizgaspistole auf einen Kurden ab.

hier weiterlesen

10.09.2015 7000 Asylanten sollen im Jahr 2016 kommen…

Haz/Neue Presse:

Flüchtlinge: Stadt will Hilfe
7000 Asylbewerber erwartet. Kosten haben sich seit 2013 verzehnfacht.

ÜBERGANGSLÖSUNG: Bis zum 27. September kann die Stadt Flüchtlinge in der Messehalle 21 einquartieren.Foto: Dröse

HANNOVER. Die Stadt Hannover rechnet im kommenden Jahr mit „mindestens 7000 Flüchtlingen“. Das sind mehr als doppelt so viele Menschen aus Kriegs- und

28.08.2015 Es geschah am hellichten Tag…Wo? In Hannover natürlich! Und wer war es?

Überfall

„27-Jährige am Mittwoch, 15.07.2015, gegen 15:15 Uhr, auf dem Gehweg der Fernroder Straße, vom Hauptbahnhof kommend, in Richtung….hielt der Mann das Opfer an den Armen fest und versuchte dessen Taschen zu entreißen….sprach mit einem vermutlich osteuropäischen Akzent.“

Hier die Pressemeldung

Diese Meldung ist nur eine von vielen. Jedem dürfte klar sein das vieles aus politischer Korrektheit erst gar nicht publiziert wird. Wenn  Sie sich nun nicht mehr sicher fühlen dann kreuzen Sie bei der nächsten Wahl mal die Vwahren Volksparteien an. Wenn nicht dann viel Spaß beim nächsten Überfall. 😦

12.08.2015 Die „Lügenpresse“ oder was ? Es war eine „südländische Erscheinung“!!

wpid-img_20150803_182155.jpg

Hier der Bericht der HAZ vom 12.08.2015

Hannover. Die junge Frau war allein zu Fuß in Richtung Berenbostel unterwegs. Sie kam von der Endhaltestelle „Garbsen“. An der Sandstraße bemerkte sie, dass ihr eine Person folgte, die ein Fahrrad schob. In Höhe der Einmündung zur Jahnstraße hörte die 17-Jährige, wie sich diese Person schnell von hinten näherte.

Noch bevor sie sich umdrehen konnte, packte sie der Angreifer von hinten, würgte sie und schob ihr eine Hand in die Hose. Sie rief laut um Hilfe, woraufhin der Täter versuchte ihr den Mund zu zuhalten. Die  junge Frau konnte dem Mann in die Hand beißen. Er ließ von ihr ab und flüchtete in unbekannte Richtung.

 Der Angreifer ist etwa 20 Jahre alt, zirka 1,65 Meter groß und schlank. Während der Tat trug er einen schwarzen Kapuzenpullover und eine schwarze Hose.

und hier die Meldung im Polizeibericht

Der Angreifer ist etwa 20 Jahre alt, zirka 1,65 Meter groß, schlank und von südländischer Erscheinung. Während der Tat trug er einen schwarzen Kapuzenpullover sowie eine gleichfarbige Hose und führte ein Fahrrad mit sich.

Die Zugehörigkeit wird verschwiegen..ja warum wohl? Um das Volk ruhig zu stellen, wobei ein Blick in die unzensierten Medien genügt um diesem Lügengequatsche zu entkommen!

19.07.2015 Informationsveranstaltung  in Laatzen um 17 Uhr

Antifa bei der Arbeit                                        1545598_1547555565507502_1226899756928379285_n

spd

Die Laatzener Jugendlichen  haben zu einem Grillfest eingeladen. Jeder kann sich informieren, diskutieren und sachlich Argumentieren wenn es um Themen wie Verantwortung, Volkstod, Überfremdung, Gewalt gegen Inländer, Mord gegen Deutsche geht. Ein besonderer Wunsch der Jugendlichen sind Verbesserungsvorschläge und Ideen um dem Volkstod zu begegnen oder die islamische Radikalisierung zu verhindern. Gern werden auch Ideen erwartet um Salafisten aus den Hannoveraner Schulen heraus zu bekommen oder linksextremistische Gewalt gegen Andersdenkende zu bekämpfen. Dialoge im höflichen Ton zeichnen uns grundsätzlich aus, somit sind wir sehr interessiert zu erfahren wie diese geforderte Toleranz hier auch umgesetzt wird.

02.07.2015 Totschlag durch Migranten? Viele, zu viele…seht selbst

02.07.2015 Hannover Empelde -Das Asylheim wächst und wächst…die Armut der Deutschen aber auch!

Das Asylheim wächst..Empelde bekommt was es verdient?! Oder?

Das Asylheim wächst..Empelde bekommt was es verdient?! Oder?

Liebe Empelder Bürger wenn Ihr dann die Polizei ruft…ja was dann??

dann passiert das hier:

Zitat aus dem Film: “ Wenn deutsche Polizisten Migranten festnehmen sind diese Polizisten Rassisten! Diese Karte wird gern gespielt!“

01.07.2015 Lügenpresse Hannover? Oder was?

Hier die Meldung in der Neuen Presse vom 01.07.2015:

Die Lügenpresse...

Die Lügenpresse…

und hier die exakte Variante…

Die Wahrheit...

Die Wahrheit…

Finde den Fehler….“Der dunkelhäutige Räuber ist zirka 30 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat kurze, schwarze krause Haare und ein pockennarbiges Gesicht. Beim Überfall war er mit einer dunklen Hose, einer dunklen Jacke und darunter mit einer Kapuzenjacke bekleidet. „

09.06.2015 Oberbürgermeister Schostok und die Asylanten

hier gehts zum Artikel

31.05.2015 Einladung zu einer Asylinformationsveranstaltung

asyl süd neu 1

02.06.2015

Was wird Ingeln / Oesselse noch so erwarten? Hier ein kleiner Vorgeschmack:

„Die Süddeutsche Zeitung berichtet:

Anlass für den Aufstand der Flüchtlinge ist ihr angestauter Unmut über die Verpflegung. Das Essen liefert ein Caterer, der auch in der Münchner Erstaufnahmeeinrichtung Bayernkaserne und im Landkreis Fürstenfeldbruck die Verpflegung der Asylbewerber übernimmt. Das Essen richtet sich nach den Anforderungen der Menschen muslimischen Glaubens, dem fast alle Flüchtlinge in der Tennishalle angehören. Die 77 Männer stammen aus afrikanischen Ländern wie Senegal, Mali oder Eritrea. Mittags erhalten sie eine warme Mahlzeit, am Abend gibt es eine kalte Brotzeit. Doch die Flüchtlinge wollen täglich zwei warme Essen. “Am liebsten jeden Tag Huhn, Reis und Kartoffeln”, sagt Alexander Krug, Stellvertreter des Landrats im Amt und stellvertretender Pressesprecher des Landratsamts.“

image

25.05.2015 Widerstand der destruktiven Art /Hannoveraner Asylheime beschmiert

Zitat aus der HAZ vom 25.05.2015:

—————————————————————————————————————————————————-

„Unbekannte beschmieren Flüchtlingswohnheime

Rechtsradikale haben in der Nacht zu Sonntag Flüchtlingswohnheime in Kirchrode und auf der Bult mit ausländerfeindlichen Parolen und Symbolen beschmiert. Polizei und Staatsschutz haben die Ermittlungen zu den fremdenfeindlichen Taten aufgenommen.“

————————————————————————————————————————————————————————-

Grundsätzlich werden diese Dinge mehr Schaden als Nutzen. Was bringt es? Das juckt doch niemanden. Nicht mal den Asylanten! Die wahren Probleme sitzen im Bundestag, Landtag und in den Bezirksverwaltungen der Hannoveraner Bezirke! Ein Hinweis an die Nationalisten: Entlarvt die volksfeindliche Politik der Hannoveraner Kaste, setzt Euch in die Ratssitzung und protestiert mit scharfen Worten in allen zur Verfügung stehenden Netzwerken. Repressionen kommen uns teuer zu stehen, tausende volkstreue Bürger haben bereits die legalen Waffen niedergestreckt weil der Kampf gegen das noch übermächtige System weitaus subtiler, raffinierter und moderner geführt werden muß.

Desweiteren sieht man hier ganz deutlich warum die HAZ wohl auch zur „Lügenpresse“ gehören muß, weil in der Textpassage ganz klar von rechtsradikalen Tätern fabuliert wird. Nichts ist bewiesen aber es werden gleich Schuldzuweisungen vorgenommen! Noch Fragen?

23.05.2015 Rentner protestieren gegen Rentnerfeindliche Politik

Zitat aus der BZ vom 18.05.2015 „Diese Demo lässt Berlin alt aussehen! 50 Senioren ziehen lautstark durch Neukölln, weil sie sich im Stich gelassen fühlen: “Wir brauchen Hilfe! Und wir haben ein Recht darauf!”hier gehts weiter

weil „Weil ihnen das Jobcenter Stellen für Hilfskräfte in ihrer Wohnanlage streicht, protestieren Senioren in Neukölln.  “

Nun ist es eine Szene die sich in jeder anderen Stadt auch abspielen könnte. In Hannover wird es diese Demos nicht geben ist doch die etablierte Politik mit den Schlägertruppen der Antifa eng vernetzt. Somit könnte diese Form der Protestkultur der letzte Seniorenausflug sein. Warum sehen Sie hier

Antifa bei der Arbeit

17.05.2015 Hakenkreuze am Asylheim und versuchte schwere Brandstiftung – Asylbewerber sind die Täter

Wo bleibt denn nun der Aufschrei in der Lügenpresse? Asylbewerber haben in “

Männer nach Randale in Asylunterkunft in Großlangheim festgenommen

Zwei Männer haben in einer Asylbewerberunterkunft in Großlangheim randaliert. Offenbar wohnten sie selbst in dem Heim. Sie beschädigten Inventar und schmierten Hakenkreuze an das Gebäude. Die Polizei setzte sie mit Pfefferspray außer Gefecht.“

Kitzingen das vorliegende Vollbracht! Geglückte Integration? Nein falsche Willkommenskultur! hier gehts zum Artikel

10.05.2015 Dank an unsere Mütter

hier https://youtu.be/J1C2RqH8ioM

20.03.2015 SPD Hannover Mitte – Michael Höntsch-und die Antifa

Gibt es Verbindungen zwischen der Antifa und Herrn Höntsch? Ja die muß es geben sehen wir uns den Ausschnitt seiner Netzseite an

Unbenannt

und dann hier weiter

Unbenannt01

hier einer von vielen Verweisen

hier noch was

Unbenannt03

Verbindungen zur Antifa

Unbenannt 04

aha das sind ja Parolen…

Unbenannt07

Gewalt der besonderen Art…subventioniert von der SPD??

Unbenannt08

hier wird das wahre Ziel deutlich… Machterhalt mit allen Mitteln…

17.03.2015 Pattensen und die Aufkleber…

Unbenannt

Was sagt uns dieser Aufkleber? Es gibt den stillen Widerstand…noch! Der Staat legt es wohl darauf an!

14.03.2015 Wir wünschen allen Besuchern unserer Seite einen schönen Sonntag

dazu Musik…hier

09.03.2015 Hannover / Kronsberg/Bemerode

Informationsveranstaltung zum Thema Wohncontaineranlage in Kronsberg hier

07.03.2015 Berlin … und in Hannover

Dreijährige Mädchen mit Kopftuch„Heuchelei von Integration in Deutschland“: Buschkowsky warnt vor Islamisten

 Das was hier beschreiben wird gibt es auch in Hannover, wird aber Politkorrekt verschwiegen.
Lesen Sie hier was Herr Buschkowsky dazu sagt…hier

12.02.2015 Brandanschläge….

antifa wir kommen

Zitat aus der NP vom 11.02.2015 „Brandanschlag auf Asylunterkunftberlin. Die Zahl rassistischer
Angriffe auf deutsche Asylbewerberheime
steigt dramatisch an.
Die Behörden zählten im letzten
Quartal des vergangenen Jahres
bundesweit 67 rechtsextrem motivierte
Straftaten. Das ist mehr als
im gesamten Jahr zuvor.
Die Attacken richteten sich
gegen Unterkünfte oder ihre
Bewohner – sie reichten von
Hakenkreuz-Schmierereien bis zu
Angriffen mit Waffen oder Brandsätzen.
Zuletzt hatten Unbekannte
am Montag in Escheburg (Schleswig-
Holstein) eine gerade erst hergerichtete
Unterkunft in Brand
gesetzt, in der irakische Asylbewerber
untergebracht werden
sollten.“

das Problem sind doch nicht die  Asylunterkünfte, das Problem sind die Politiker die das über unsere Köpfe hinweg entscheiden! Lasst den Quatsch und versucht die Entscheidungsträger aus den Bundestag zu bekommen! Ob nun  mit einem gewaltigen Protestmarsch oder bei der nächsten Wahl…da gibt es viele Mittel und Wege!

08.02.2015 Dresden Gedenkwoche 1945 – 2015

hier

06.01.2015

Islamkritischer Anschlag in Paris 12 Tote und mehrere verletzte Personen!

Alles natürlich nur wieder ein Einzelfall und unsere Willkommenskultur war nicht korrekt!!

hier die französische Medienseite

Featured Image -- 2708

05.01.2015

Die Islamisierung schreitet voran..oder?

Am 05.01.2015 berichtet die HAZ “

„Milli Görüs kauft alten Agfa-Standort

Die muslimische Gemeinde Milli Görüs hat das ehemalige Verwaltungs- und Laborareal des Fotospezialisten Agfa am Weidendamm erworben. Dort soll der Verwaltungssitz für den Regionalverband entstehen – Auch ein Schulungszentrum ist geplant.“

Hier ein Bild der Vereinigung…

02.02.2015    

01.01.2015

Heute Köln morgen Hannover…Polizei ist mit der Migrationskriminalität in Köln überfordert…hier weiterlesen

image

30.12.2014 Ist das Multi-Kulti? hier klicken

und morgen ist dann Hannover mit ner IS Bombendrohung dran hier lesen

image

 Aufruf

Hiermit rufen wir dazu auf, Dinge des täglichen Asylwahnsinns zu melden. Ob nun Foto oder Link völlig egal. Gern auch pikante Details Ihres Arbeitgebers oder Live-Fotos aus den Asylheimen. Natürlich auch Kopien von Geldzuweisungen oder Sachleistungen an die Wirtschaftsflüchtlinge. Links oder Hinweise jeder Art sind begehrt und dienen dem Ziel unzensiert zu informieren. Die etablierte Lügenpresse schafft es nicht.

Dazu hier die E-Post Adresse oder über Twitter

nwhannover@0x300.com

B1f0FTDCYAAHtIn.jpg large

30.12.2014  Nun gehts richtig los in Hannover, Hannover schafft sich ab lesen Sie hier die neuen Pläne der Hannover Politiker hier

???????????????????????????????

18.12.2014 So sieht es dann bald überall aus

klick hier

17.12.2014         79100 Euro kostet uns jeder Einwanderer!

lesen Sie  hier die Asylanten-Kosten

10.12.2014 Einschränkung der Pressefreiheit – Deutschland nähert sich China…

hier lesen

05.12.2014 Hannover Üstra Station Kröpcke

Brutaler Überfall in der U-Bahnstation Kröpcke

Zitat aus der NP vom 05.12.2014
„Ein 22 Jahre alter Mann ist in der Nacht zu Donnerstag Opfer eines brutalen Raubüberfalls mitten in der hannoverschen City geworden. Zwei Unbekannte prügelten in der U-Bahn-Station Kröpcke auf ihn ein, beraubten den Mann und flüchteten anschließend mit ihrer Beute.
Auf den Bildern hoffen die Ermittler Hinweise auf die beiden Täter zu finden. Beide haben kurze braune Haare und sind von südländischer Erscheinung. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten…“

Nun ist es ein „bedauerlicher Einzelfall“! Proteste? Nein…warum auch war ja nur einer von uns ein Deutscher!

23.11.2014 Gesucht werden diese Täter die gegen die  HoGe Sa Demo in Hannover randalierten…und??

Antifa schläger gesucht

21.11.2014 Hier ein Beleg für das wahre Antlitz unserer Politiker…klick hier

24.10.2014 Dieses Video zeigt wie jeder was tun kann klick hier

B1fnteHCEAAY18D.jpg large

Die „Braune Falle“ im Freizeitheim Döhren /Hannover

Hiermit möchten wir Euch über ein alberne Veranstaltung aus dem Jahr 1970 informieren. Im Freizeitheim Döhren findet vom 12.09 bis 25.09.2014 die Ausstellung „Die Braune Falle“ statt. Wir haben selten so gelacht. Warum? Bitte den Artikel der NPD Hannover/Ost dazu lesen! Am 18.09.2014 um 19.00Uhr findet eine Veranstaltung zum Thema “ Besseres Hannover“ statt und am 16.09.2014 um 19 Uhr eine zum Thema „Haben Nazis meine Kinder verführt?“

Wir werden vor Ort sein und den Vorführungen beiwohnen. Bitte Schlagringe und Waffen nicht mit in die Veranstaltung bringen…(Ironie aus!)

20140913_013007Hier der Artikel  Die Braune Falle

(mit freundlicher Genehmigung der NPD Laatzen-H Ost)

Bild 4Bild 3

Bild 2

Niedersachsen / Lüneburg, 07.09.2014

Zitat aus der HAZ vom 08.09.2014: Schüsse am Krankenhaus in Lüneburg

Zwei verfeindete „Clans“ haben sich ausgetauscht , die Währung: Pistolenkugeln!

Nun suchen wir vergeblich nach den Hinweis: Welche Nationalität?

Im merkur online vom 07.09.2014 : “ Als sie aus dem Krankenhaus kommen, habe ein Auto auf der anderen Straßenseite gestanden, erzählt ein Angehöriger am Sonntag. „Die Insassen sind ausgestiegen und kamen auf uns zu“, sagt er. Drei Männer werden von Schüssen in Oberschenkel und Hüfte schwer verletzt. Zum Hintergrund des Streits sagen die Angehörigen am Sonntag nichts.“

LZ Online, 07.09.2014

ja und hier dann die Nationalität: “ Der Streit zwischen zwei arabisch stämmigen Familien eskaliert. Sonnabend sind Schüsse am Lüneburger Klinikum gefallen. Laut einem Notarzt sollen drei Männer Schussverletzungen erlitten haben: “Die sind peripher, also nicht lebensbedrohlich.”

Nun suchen wir vergeblich nach den Lichterketten, den runden Tischen, den Aktionsplänen gegen Gewalt von Migranten. Das müssen wir alles aushalten.

B1fx18iCMAAvgEk.jpg large

Hannover, 06.09.2014
Am Freitag verteilten wir in Hannover ca. 1000 unzensierte Zeitungen.
Das Ergebnis bis jetzt ist sehr gut, konnten wir doch viele zustimmende Meinungen erhalten.

BwUQ9EKIMAAW32i

Anschlag auf ein Asylheim in Hannover (08/2014)

Der Anschlag auf ein Asylheim wird von uns verurteilt. Gewalt ist keine Lösung. Nicht gegen Gebäude oder Personen. Diese Form des Widerstandes ist fruchtlos. Wir müssen den parlamentarischen Weg bestreiten.

13.08.2014 / Jesiden gegen die Polizei, gegen den Rechtsstaat, gegen alles…

 hier mehr dazu

11.08.2014 / Politische Straftat in Hannover??? Naziarlarm?? Nö!

Am 10.08.2014 wurde ein vierzigjähriger als Salafist beschimpft!! Ohh wie gruselig! (Hainholz, Schulenburger Landstraße)

Gegen 14 Uhr stoppten neben diesem Herren oder „Salafisten“ ein Mercedes und ein weiterer Wagen. Die südländischen Täter verprügelten diesen Mann und hatten ein Messer aber es gelang die Flucht. Gesucht werden jetzt Südländer mit Sonnenbrille und so weiter…

Nun kann einem ja „Der Kampf“ beim lesen aus  der Hand fallen wenn man das noch liest..die stechen sich gegenseitig ab?? Das stand gar nicht in der Wochenendlektüre!! (Ironie aus)

Schweigespirale und wir tun was…

Trauermarsch Bad Nenndorf

Hier aktuelle Daten vom geplanten Trauermarsch

Trauermarsch

Mehrere tausend Zeitungen werden in den nächsten Tagen die Schweigespirale durchbrechen. In Zusammenarbeit mit anderen Gruppen lassen wir uns von der Feindpropaganda nicht mehr mit haufenweise Müll besudeln. Noch wehrt sich der „Deutsche“ nicht aktiv, aber unsere Aufgabe ist es Mißstände aufzuzeigen um die Bürger auf dem laufenden zu halten. Kontakte zu anderen Organisationen und Gruppen können durch  Seitenverweise über die Zeitung geknüpft werden.

Weitere Aktionen folgen. Die Zusammenarbeit mit jedem, der über die nationale Kleingeisterei hinwegsieht, ist ausdrücklich erwünscht. Gibt es doch leider Widerstandsnetzseiten auf denen jeglicher Kontakt zu Parteimitgliedern unerwünscht ist. Dem ist hier nicht so!

Die Wahrheit, über Deutschland und Hannover…

klick hier

SALAFISTEN

Am 29.03.2014 führten die Steinzeitsalafisten eine Mitgliederpropagandatour in Hannover durch.

Hier das Video dazu.

Medienkommentare:

HAZ

Schaumburger Nachrichten

NDR

———————————————————————————————————————————————————————

ASYLANTEN

Hier Lesen Sie Informationen der Steuerzahlerbundes zum Thema Asylheime:

Verschwendung Asylheim Hannover

Und hier wird ein Asylheim wichtiger als Deutsche Rentner

Asylunterkunft wichtiger als Altenwohnheim

Bilder, Daten, Fakten die sonst niemand publiziert… oder die niemand gern erwähnt…

BZw14jOIgAATrhK.jpg large

  • 25.12.2011: ca.12 Millionen Menschen sind armutsgefährdet , das entspricht 14,5 % der Bevölkerung, in Hannover liegt die Armutsgefährdungsquote bei 21,3 %, zum Vergleich Hamburg 13,3%, Dresden 19,6%, Dortmund 23 %
  • Die Landeshauptstadt Hannover wies 2010 eine Armutsgefährdungsquote von 19,6 % auf. Auch wenn diese peinliche Quote im Vorjahresvergleich um -0,6 Prozentpunkte gesunken ist,ist sie immerhin die Höchste aller Großstädte.
  • Hannover belegte im Jahr 2010 Platz zwei, nach Frankfurt/Main, in der Kriminalstatistik. Es waren 14.653 Taten pro 100.000 Einwohner. Ursachenforschung? Migrationsprobleme in jedem Bezirk. Wir bitten an dieser Stelle um Meldungen aus den Stadtteilen. Natürlich sind diese Recherchen schwer, weil die politisch, korrekte Medienlandschaft den kulturellen Hintergrund verschweigt.
  • Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund nach Stadtbezirken: Nordstadt 33,4 %, Ricklingen 28%, Misburg 19 %, Bult 14 %, Linden 29 %.
  • Arbeitslose nach Stadtbezirken:Linden 11,3 %, Ricklingen 10,5 %, Bothfeld 8,9%, Mitte 7%, Bult 4,8%
  • Auch das noch: Am 17.03.2012 berichtete die NP das Herr Polizeipräsident Axel Brockmann (47) ssagte:“ Niemand mit Migrationshintergrund muss in Hannover Angst haben.“ Da hat er recht.

Im folgenden Teil berichten wir von Übergriffen der Kulturbereicherer auf Inländer. Somit hat ja Herr Brockmann

recht wenn dann die Inländer Angst haben müssen-oder?

  • NeuePresse 17.03.2012 Seite 16: Afrikaner überfallen Cafe in Linden. Brutaler Überfall auf ein Cafe in Pestalozzistraße (Linden-Nord). Ein niedergeschlagener, mit einer Pistole, Besitzer mit Reizgas besprüht. Er kam ins Krankenhaus.
  • Bonn

    Islamisten sollen Mann Zunge zerschnitten haben

    27.12.2012 15:30 Uhr
    Die Bonner Kriminalpolizei fahndet nach zwei mutmaßlichen Islamisten, die einem jungen Inder die Zunge zerschnitten haben sollen. Sie verlangten von dem Mann, zum Islam zu konvertieren. Die Polizei hält die Aussagen des Opfers für glaubwürdig.

    Bonn. Nach Aussagen des 24-jährigen indischen Gaststudenten hatten zwei Männer am Heiligabend gedroht, ihm die Zunge abzuschneiden, falls er nicht zum Islam konvertiere. Als der Student auf die Forderung nicht reagierte, schlugen ihn die Unbekannten nach Angaben der Polizei nieder und verletzten ihn an der Zunge.

    Nach dem Stand der Ermittlungen seien die Aussagen des Opfers glaubhaft, sagte Kolbe. Weil aufgrund der Personenbeschreibung und wegen des Tatablaufs ein „politischer Hintergrund“ vorliegen könnte und die Täter „aus dem islamistischen Spektrum“ kommen könnten, ermittle auch der Staatsschutz. Nach ärztlicher Behandlung wurde der Inder aus dem Krankenhaus entlassen.

    Bonn gilt als Hochburg der Islamisten-Szene. Nach dem versuchten Bombenanschlag vor zweieinhalb Wochen auf den Bonner Hauptbahnhof geht die Bundesanwaltschaft von Verdächtigen mit „Verbindungen in radikal-islamistische Kreise“ aus. Vor einer Woche tauchte außerdem ein islamistisches Internetvideo mit der Androhung von Geiselnahmen zur Freipressung eines in Bonn verurteilten Salafisten auf.

    dpa

    ———————————————————————————————————————————-

    • Hannover. Der 24 Jahre alte Türke aus Lehrte hatte am Sonnabendmorgen,22.12.2012 einen 26-Jährigen aus Garbsen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 26-Jährige fiel daraufhin auf den Hinterkopf und verletzte sich schwer. Die Bundespolizei war dem Schläger bereits auf der Spur. Mehrere Hinweisgeber hatten den Mann namentlich genannt. An Heiligabend durchsuchten die Beamten die Wohnung des 24-Jährigen. Dort trafen sie ihn aber auch am Folgetag nicht an. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

      ———————————————————————————————————————–——————————–

  • Bilder ohne Kommentar…
  • Kulturbereicherer in Limmer..08/2012

Kulturbereicherer …

Arbeit ist Scheiße..steht hinten auf der Jacke..in Limmer ...

————————————————————-

Thema: Schächtung

Linden Hannover Helal Geschäft                                     In Hannover Linden gibt es zum Beispiel dieses Helal Geschäft. Sehen Sie sich die folgenden Fakten zur Tierschlachtung an…

Video Schächtung

Video Schächtung 2

Schächten in Deutschland heute

—————————————————————————————–

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s