Bürgerwehr Hannover

12.12.2016 Gewehre mit Hartgummigeschosse im Umlauf – die Angst vor Asylantenüberfällen

Zitat aus der NP vom 13.12.2016

Mit Waffen gegen Migranten?
Onlineshop liefert illegale Schreckschussrevolver in die Region. Hartgummigeschosse können tödlich sein.

HANNOVER. „Migrantenschreck“ heißt ein obskurer Onlineshop. „Ohne lästige bürokratische Hürden oder ärgerlichen Papierkram“ kann dort offenbar jeder Waffen bestellen. Der Wochenzeitung „Zeit“ sind Kundendaten zugespielt worden. Die beweisen: Drei Lieferungen gingen in die Region.

In allen drei Fällen orderten die Kunden ungarische Schreckschusspistolen mit Hartgummigeschossen und Platzpatronen. „Die massive Ausführung dieses Modells garantiert eine hervorragende Schussleistung und eine lange Lebensdauer“, wirbt der Onlineshop. Die Kugeln kommen aus dem Revolver mit einer Energie von 80 Joule heraus.

Genau da liegt das Problem: Die Mündungsenergie von Schreckschusswaffen darf in Deutschland 7,5 Joule nicht überschreiten. Ein Treffer aus der illegalen Waffe (für die geworben wird mit: „Schützen Sie sich und Ihre Familie!“) kann zu schweren Verletzungen führen, im schlimmsten Fall sogar tödlich sein…….

Der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Höntsch ist entsetzt über die Waffenorder aus der Region. Schon der Name „Migrantenschreck“ sei widerlich. Polizei und Verfassungsschutz müssten prüfen, „inwieweit sich Menschen aus dem rechtsradikalen Spektrum über diese Plattform bewaffnen“.

581919_917822488325482_7121197107827055690_n

06.11.2016

Polizei schützt nicht mehr: Deutsche bilden Bürgerwehren

hier weiterlesen

18.09.2016 Kriegserklärung an alle Deutschen…

17.07.2016 Deutsche verlassen Deutschland..das muß nichts sein…wehrt Euch…

 

11.02.2016  Der erste Rundgang der Hannoverschen Nachbarschaftshilfe

hier weiterlesen

06.02.2016 Nächste Woche beginnen die ersten Rundgänge der HNH

Wer sich noch im Klatschmodus für Wirtschaftsoptimierer befindet der sieht sich das folgende Video an…

03.02.2016 Leitfaden zur Gründung einer Bürgerwehr

Einige Hinweise zur Gründung einer Bürgerwehr

Über Nacht von Facebook auf die Straße: So stellen sich wohl viele Bürgerschützer in spe den Werdegang ihrer Bewegung vor. Das ist naiv und gefährlich. Es muss sich ein Leitungsteam herauskristallisieren, welches mit Hochdruck an der Idee arbeitet……..

……

Folgendes rechtliche Grundwissen muss jeder Bürgerschützer aufweisen: Eine Bürgerwehr bewegt sich in einem rechtlichen Graubereich. Sie ist in unserem Staat nicht vorgesehen, aber sie ist auch nirgends verboten, weswegen ihre Gründung und die Beteiligung an ihr grundsätzlich erlaubt sind. Bürgerwehren bewegen sich im Spannungsfeld zwischen dem kommunikativen Gemeingebrauch der Straße, der nicht anmeldepflichtig ist und auch keinen besonderen Regeln unterliegt, sowie dem Versammlungsrecht…………………….

…………………………….

Ein einfacher Trick, um auch mit Werbematerialien straflos auszugehen: Wer nur zu zweit unterwegs ist kann auf Grund der geringen Personenzahl nicht als Versammlung eingestuft werden.

hier weiterlesen

01.02.2016 Gedanken zur Bürgerwehr und deren Idee

Ich las von einer Studie aus Texas, in der wurde mathematisch nahchgewiesen, das in Gegenden oder Vierteln, in dem vor einer „Neighborhood watch“ gewarnt wurde, die Chance ausgeraubt zu werden, um 65% sinkt.
Gut, hier handelt es sich vordergründig um Stand-your-ground law Nachbarschaftswachen, aber ich kann mir vorstellen das soetwas auch in Deutschland Wirkung zeigen würde.

Und am Gewaltmonopol des Staates wird sicher auch nicht gekratzt, da Bürgerwehren ja keine „Gewalt“ im eigentlichen Sinne ausführen, sondern im Höchstfall Einbrecher und Diebe festsetzen bis die Polizei eintrifft, und wenn ich mich nicht irre, ist es lt. Jedermanns-Verhaftung erlaubt, Gewalt anzuwenden, sofern sich der auf frischer Tat ertappte Täter wehrt oder zu flüchten versucht.

Im Rahmen des geltenden Rechts darf jeder Fünf Freunde spielen, wenn er das möchte. Zu beachten ist allerdings, dass auf jede Art der Bewaffnung verzichtet werden muss, insbesondere an sich legale Waffen oder gefährliche Werkzeuge wie Schreckschusswaffen, Knüppel o.Ä. dürfen nicht bereitgehalten werden (vgl. § 127 StGB). Auch hat diese „Bürgerwehr“ im Ernstfall keine über §§ 32 StGB und 127 StPO hinausgehenden Befugnisse.

§127 StGB wird m.E. eher nicht anwendbar sein. Zwei Personen, die gemeinsam in einem Wohnviertel „nach dem Rechten sehen“, ohne dabei irgendwelche Rechtsvorschriften zu übertreten, sind keine „bewaffnete Gruppe“ im Sinne des §127 StGB, auch wenn sie Selbstschutzwaffen mit sich führen.

Üblicherweise beginnt die „Gruppe“ bei 3 Personen, so auch bei der „terroristischen Vereinigung“, die man bekanntlich zu zweit auch nicht gründen kann.

Davon ganz abgesehen stellt sich die Frage, ob es „unbefugt“ geschieht, wenn man durch seine Stadtviertel „patrouilliert“, um zu schauen, ob Mitbürger in Not sind, Hilfe brauchen, ob irgendwo eingebrochen wird etc.pp.

Man wäre schließlich jederzeit befugt, im Wege der Nothilfe (StGB) oder der Geschäftsführung ohne Auftrag in so einem Fall einzugreifen.

30.01.2016 Hannoversche Nachbarschaftshilfe startet in Kürze…

Nun gibt es gewollte Bürgerwehren die sich anbieten, dann welche die nur was sagen….und es gibt da eine in Hannover die es nun umsetzen wird. Leise hat sich diese im Hintergrund formiert und wird wohl auch nicht in den medialen Vordergrund treten wollen. Warum auch?

HNH

Sollten Ihnen in den nächsten Tagen Bürger begegnen die oben gezeigte Jacken tragen, dann ist das der Protest gegen das System. Ein Signal in Richtung Merkel, da geht was!

Wir sind eingeladen worden die erste Aktion des legalen Protestes zu begleiten. Natürlich haben wir uns an den Kosten die dort anfallen werden beteiligt! Geld ist ja genug da! Präventiv wurde eine anwaltliche Beratung und Schulung der aktiven hilfsbereiten Nachbarn organisiert, die den zu erwartenden Konflikt mit dem Polizeisystem begegnen wird. Das sollte die leichteste Übung sein. Während des Kontrollganges werden die Nachbarn, die in den Genuss der Hilfe kommen werden, mit Postwurfsendungen über die Aktion sowie über die politischen, parlamentarischen Widerstandsmöglichkeiten informiert. Wir sind gespannt was da so passieren wird. Bis dann! Bericht und Bilder folgen!

Zusatz: Wir werden nun gefragt wer hinter HNH steht! Das ist uns egal…Hauptsache die da oben bemerken das es für Frauen gefährlich ist, Autos fast im Minutentakt aufgebrochen werden, in Häuser eingebrochen wird und und…!

 

24.01.2016 Bürgerwehren selbst gemacht

Warum? Zitat aus dem Polizeipresseportal 20.01.2016

Unabhängig von der aktuellen Flüchtlingssituation liegt die Zahl der sogenannten Antanz-Straftaten – basierend auf einer Auswertung des Landeskriminalamtes Niedersachsen für das vergangene Jahr – landesweit bei 375 Taten, von denen 197 auf die Region Hannover (Stadt und Umland) entfallen. Bei 50 der insgesamt ermittelten Tatverdächtigen steht die Nationalität fest. Am häufigsten traten demnach Tatverdächtige aus Algerien (29) und Marokko (12) in Erscheinung.

21.01.2016 Nachdenkliches einer 16jährigen Dame

 

12.01.2016 Bürgerwehr in Düsseldorf

hier weiterlesen

10.01.2016 Kleiner Waffenschein

Die Walther P99 ist eine zuverlässige (9mm P.A.K) Schreckschuss-Pistole mit 16-Schuss Magazin-Kapazität. Bei eGun für 149,95€+Porto. Frei erwerblich ab 18 Jahre.

ACHTUNG: Zum Führen – sprich „mit sich tragen“ – von Gas- und Schreckschusswaffen ist ein sog. „kleiner Waffenschein“ erforderlich. Dieser wird, bei positivem Leumund, nach erfolgreichem Antrag von der Behörde ausgestellt. Dabei muss dem Amt glaubhaft vermittelt werden, welches Bedürfnis (*Wofür brauchen Sie sowas?) man/frau zum Führen eines solchen Abwehrmittels hat. Das Führen auf öffentlichen Veranstaltungen ist grundsätzlich VERBOTEN! Der Umgang mit Schusswaffen erfordert viel Verantwortungsbewusstsein, darum informieren Sie sich bitte vorher.

Hier ein Merkblatt zum Umgang mit Gas- und Schreckschusswaffen:
http://www.lk-starnberg.de/media/custom/613_2859_1.PDF…

Weitere Infos von der Polizei Sachsen:
https://www.polizei.sachsen.de/de/3626.htm

Das Profil des Verkäufers macht einen guten Eindruck, jedoch ist uns dieser nicht persönlich bekannt. Daher können wir natürlich keine Seriosität garantieren.

http://egun.de/market/item.php?id=5753959

Mehr anzeigen

 

 

„Widerstandsrecht-Niedersachsen“ als Facebookgruppe unter Gerd Reegensie organisiert den Bürgerschutz vor Ort!

Widerstand überall und effektiv!
Als besonders effektiv und
ressourcenschonend könnte es sich erweisen, wenn potentiell Widerstandsberechtigte bei drohender Gefahr der Verletzung der verfassungsmäßigen Ordnung die Ausübung
ihres Widerstandsrechts nach Art. 20 IV GG ankündigen, sollten die verantwortlichen staatlichen Organe die geplanten verfassungswidrigen Maßnahmen in die Tat umsetzen. Der geschickte Einsatz dieses
Drohpotentials, zu
dem der verfassungstreue Bürger nach Art. 20 IV GG berechtigt, aber nicht verpflichtet ist, könnte in vielen Fällen dazu führen, dass solche staatliche verfassungswidrigen „Aktionen“ unterbleiben.n. Besonders wichtig erscheint,
daß Widerstand leistende ebenso besonnen wie entschlossen im Sinne der Wiederherstellung der verfassungsmäßigen Ordnung handeln.
Dabei sind friedliche Widerstandshandlungen,
die sich an den Beispielen der Revolution
von 1989 in der DDR oder des indischenFreiheitskampfes 1930 ff.
orientieren, im Zweifel nicht nur eher nach
Art. 20 IV GG
gerechtfertigt, sondern vor allem zur
Wiederherstellung von Recht und Gesetz in Deutschland viel besser geeignet als alles andere. Gewaltlosigkeit ist kein Zeichen der Feigheit, sondern die höchste Tugend der Klugen und Tapferen!

1526724_834481789902113_1536135388_n

Facebookgruppe „Widerstandsrecht-Niedersachsen“

oder die Seite  „Widerstandsrecht-Hannover“

vernetzt Euch! Wir geben Hinweise zum organisierten Widerstand!

Ein Hinweis zum Selbstschutz: Niemals mit der Lügenpresse sprechen oder E-Post Kontakt aufnehmen. Tobias.M. von der HAZ geht dann schon bis zum äußersten um Informationen zu erhalten.Diese Reporter bekam Staatsschutzinformationen und instrumentalisierte diese um einen Geschäftsmann fertig zu machen, was auch gelang! Wobei jeder Lügenpressejournalist auch Kinder und Familie hat…

Unbenannt

 

17.12.2015 Bürgerwehren selbst organsisieren

refugees

Zitat aus Focus 24.07.2015

„In Thüringen gibt es in manchen Orten so wenige Polizisten, dass sich Bürgerwehren gebildet haben. Die Polizei warnt jetzt: Nachbarschaftshilfe sei gut – aber die Wehren gingen zu weit. Nach Angaben der Polizei nehmen einige sogar die Fahndung in die eigene Hand.

  • Immer mehr Bürgerwehren in Thüringen
  • Die Gruppen übernehmen die Aufgaben der Polizei
  • Sie kontrollieren Personen auf der Straße und fahren Streife“

 

08.10.2015 Legale Selbstverteidigung

hier weiterlesen

02.07.2015 Bürgerwehren leicht gemacht…

 

10.05.2015 Ihme Zentrum Hannover Linden…ein ganz normaler Tag…

überfall11

Überfall

Bereicherung… und natürlich ein Einzelfall

wpid-fb_img_1425821216758

Hannover ist sicher…ja das sagen die Politiker die in Eigenheimen abseits der sozialen Brennpunkte leben.

Na dann lesen Sie bitte hier:

Gesamtzahl der Straftaten
Die seit 2012 zu beobachtende, leichte Steigerung der in der Region Hannover registrierten Straftaten, setzte sich auch 2014 fort. Mit einem Plus von 3.688 Taten (3,26 Prozent) liegt die Zahl der Straftaten insgesamt bei 116.719.
Die stärksten Fallzahlensteigerungen zeigen sich in den Bereichen des schweren Diebstahls – mit Ausnahme des Wohnungseinbruchdiebstahls – mit einem Plus von 1.945 auf 20.854 Fälle, der strafrechtlichen Nebengesetze (plus 1.351) sowie bei den sogenannten Rohheitsdelikten mit einer Zunahme von 332 auf 14.877 Taten.“

1453332_781131921903767_1828350428_n

Und hier von der Gewerkschaft der Polizei:

30. März 2015

GdP: Hohe Kriminalitätswerte erfordern Stärkung der Polizei

Nun kann jeder erleben wie vertuscht und verschwiegen wird das es überall Diebstahl und Raub gibt.

Was ist zu tun?

Selbstschutz heißt die Devise! Jeder darf sein Eigentum bewachen oder bewachen lassen! Hier setzen wir auf die Erfahrungen anderer Bürgerwehren und ermöglichen die Organisation und Ausbildung der Personen.

Dazu stellen wir Räume und Fahrzeuge zur Verfügung. Die Inanspruchnahme der Bürgerwehren setzt die Bereitschaft voraus sich dem Nationalen Widerstand Hannovers anzuschließen. Dazu gehören Spenden oder die aktive Teilnahme an den organisatorischen Maßnahmen!

Hier die Wirkungen der verfehlten Asylpolitik…wobei die Politiker davon nichts mitbekommen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s