Heldengedenken und Ehre den Toten der antinationalen Politik

TotensonntagMehr zum Heldengedenken hier

Auch in diesem Jahr führte der NW Hannover und Freunde eine gemeinsame Trauerfeier durch. Gedacht wurde der gefallenen deutschen Soldaten des ersten und zweiten Weltkrieges, sowie der gefallenen Kameraden der Bundeswehr der letzten völkerechtswidrigen Kriegseinsätze, die durch den Bundestag verantwortet wurden.
Besonders auffällig war in diesem Jahr, dass viele Kriegsdenkmäler nicht gepflegt waren, geschweige denn ein angemessener Trauerschmuck niedergelegt worden war.

Am Totensonntag waren wir an acht verschiedenen Gedenkstätten, wir danken den Kameraden und Kameradinnen aus Hannover, Sehnde, Peine für ihre Unterstützung. Lasst uns auch im kommenden Jahr wieder würdig den deutschen Gefallenen gedenken.

Anbei einige Bilder vom Denkmal in Laatzen.

ein Zitat des Franzosen Charles de Gaulle: „Die Kultur eines Volkes erkennt man daran, wie es mit seinen Toten umgeht“. Nach dem Redebeitrag eines Kameraden  wurde eine Schweigeminute gehalten. Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die Kränze am endgültigen Platz niedergelegt.

Ts01

Ts02

Ts03

Ts04 Ts05

Advertisements